Wissenswertes & Skurriles

Nach dem Waffengesetz gilt auch ein abgeschlossener Kofferraum oder Handschuhfach als erlaubte Option, Schusswaffen zu transportieren (Quelle).

 

Die Schusswaffe und die Munition darf, entgegen eines weit verbreiteten Gerüchts, zusammen in einem(!) Waffenkoffer transportiert werden (Quelle).

 

Waffenkoffer sind heute meist aus Hart-Kunststoff oder aus Aluminium (schwarz oder silberfarben) – historische Waffenkoffer waren aus Leder oder Holz:


Foto von Joe Long (CC BY-SA 2.0)

 

Getarnter Waffenkoffer aus dem kalten Krieg mit einer Skorpion vz.61 – ausgestellt im Deutschen Spionagemuseum, Berlin

 

Der Klassiker im Spionagegeschäft, ebenfalls ausgestellt im Deutschen Spionagemuseum, Berlin.

Hotchkiss “Universal” Maschinenpistole CMH2, Hotchkiss et Cie, Frankreich, 1949-1952

Diese spezielle Maschinenpistole wurde unter dem Modelnamen CMH2 (Carabine Mitrailleuse Hotchkiss) 1949-1952 produziert. Sie lässt sich kompakt zusammenlegen und verstauen – in diesem Fall in einem Geigenkasten. Ausgeklappt kommt die CMH2 auf etwa 77 cm Länge. Das Gewicht beträgt 3,3 kg. Die CMH2 nutzt Patronen vom Kaliber 9 × 19 mm, das Magazin fasst 32 Schuß. Die optimale Treffsicherheit liegt bei einer Entfernung von bis zu 50 m, die maximale Reichweite bei 150 m.

 

Der etwas andere Waffenkoffer:


Foto von shannonpatrick17 (CC BY 2.0)